Netiquette / Nutzungsbedingungen

 

Was passiert mit Ihrem Beitrag?

Wir freuen uns darüber, wenn Sie unser Online-Angebot „Lebendige Stadtteilkarte“ des GB*Stadtteilmanagements Berresgasse nutzen und Tipps für das Leben im Stadtteil eintragen, Kommentare zu Beiträgen verfassen und ihr Interesse daran („Likes“) ausdrücken. Unser Ziel ist es, Orientierung für alle neu Ankommenden zu bieten und das „Zusammenwachsen“ zwischen Neubaugebiet und den umliegenden gewachsenen Stadtteilen zu fördern. Alle am Gebiet von Neu Leopoldau interessierte Menschen sind eingeladen, einen Beitragstext, Fotos aus dem eigenen Besitz und die Verortung eines Beitrags auf der Stadtteilkarte vorzunehmen. Ihr Beitrag wird vom Team des GB*Stadtteilmanagements überprüft.

Das Redaktionsteam (siehe Impressum) behält sich das Recht vor, alle Tipps und Kommentare vor dem Online-Stellen durchzusehen und im Falle einer Übereinstimmung mit unserer Netiquette zu veröffentlichen. Es besteht keine Gewährleistung, dass ihr Beitrag veröffentlicht wird.

CC-by-Lizenz

Ihre auf dem Internetangebot Lebendige Stadtteilkarte Berresgasse eingebrachten Tipps, Fotos und Kommentare stehen unter der CC-by-Lizenz. Das bedeutet für Sie, dass Ihre hier veröffentlichten Tipps, Kommentare und Fotos mit Nennung ihres Benutzernamens und der URL berresgasse.stadtteilkarte.at bzw. dem Logo des GB* Stadtteilmanagements Berresgasse unentgeltlich weiterverwendet werden dürfen. Um einen konstruktiven Diskurs online zu ermöglichen, gelten die folgenden weiteren Nutzungsbedingungen für Ihre Beiträge:

 

Themenbezug

Die hier eingebrachten Beiträge müssen inhaltlich zum Thema „Zusammenwachsen in Berresgasse“ passen. Sachliche Beiträge zur nachbarschaftlichen Entwicklung in Berresgasse und in den umliegenden Stadtteilen, Beiträge, die die Orientierung im neuen Stadtteil und seiner Umgebung unterstützen, Beiträge, die mit der Geschichte oder Zukunft der Örtlichkeit in Zusammenhang stehen, sind herzlich willkommen.

 

Sachlichkeit und respektvoller Umgang

Vertrauen Sie auf die Kraft Ihrer Argumente und stellen Sie keine unrichtigen Behauptungen auf. Respektieren Sie die Meinung anderer Teilnehmender, auch wenn Sie in der Sache unterschiedlicher Auffassung sind. Beleidigungen, Bedrohungen, Schimpfwörter, rassistische, sexistische oder pornographische sowie andere strafrechtlich relevante Äußerungen sind nicht erlaubt. Schreiben Sie nur das, was sie Ihrem Gegenüber auch von Angesicht zu Angesicht und in Anwesenheit anderer Leute sagen würden.

 

Beitragskürze und Klarheit

Je kürzer und prägnanter Sie Ihre Beiträge fassen, umso mehr Menschen werden sie lesen. Um Missverständnisse zu vermeiden, verzichten Sie auf doppeldeutige Aussagen, Ironie, Sarkasmus oder andere Formen „versteckten“ Humors.

 

Registrierung versus Anonymität

Jeder Mensch spricht gerne mit einem vis-à-vis, dessen Namen er kennt. Deswegen bitten wir um eine Registrierung mit Ihrem Namen. Sie können sich entweder mit Vor- und Nachnamen oder Benutzername und E-Mail-Adresse anmelden. Wählen Sie ihren Nutzernamen ohne anstößige oder missverständliche Begriffe, bzw. täuschen Sie nicht vor eine andere Person zu sein.

Urheberrecht, Bildrecht und Nutzungsrecht

Für die auf dem Online-Angebot Lebendige Stadtteilkarte Berresgasse eingebrachten Tipps, Kommentare oder Mediendateien wie Bilder erklären Sie, dass Sie Urheber/in dieser sind und diese keine Rechte von Dritten verletzen. Dies gilt ebenso für Bilddokumente und das Recht auf das eigene Bild. Mit dem Posten eines Tipps, Kommentars oder Foto stimmen Sie der zeitlich unbefristeten und kostenlosen Nutzung ihres Beitrags auf dem Internetangebot Lebendige Stadtteilkarte Berresgasse zu. Details zum Datenschutz siehe Datenschutzerklärung.

Werbung

Werbung für kommerzielle Produkte, Dienstleistungen und private Internetseiten ohne erkennbaren Bezug zum Thema ist nicht zulässig. Sofern ein Beitrag nicht diesen Bedingungen entspricht, wird die Moderation den Absendenden kontaktieren und diesen darauf hinweisen.

Die Moderation behält sich vor Beiträge, die diesen Bedingungen widersprechen, nicht zu veröffentlichen, bzw. BenutzerInnen bei sich wiederholenden Verstößen zu sperren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN